Albert-Pierre Raymond

Der Gründer, Erfinder des Druckknopfs

1865

Gründungsakt des Hauses RAYMOND, ALLEGRE & GUTTIN

Grenoble, Welthauptstadt der Handschuhindustrie. Albert-Pierre Raymond, ein junger Mechaniker von 24 Jahren, Hippolyte-Benoît Allègre, Graveur und Alexandre Guttin, Vergolder, schließen sich zusammen, um das erste Patent für eine Handschuhklammer zu vermarkten.

1868

Das Markenzeichen RG

Weggang von Hippolyte-Benoît Allègre. Die beiden Partner Raymond & Guttin melden das Markenzeichen RG an, das auch heute noch die Produkte von ARaymond™ ziert.  

1872

Erfindung des Hakens für Schnürschuhe

Erste Erfolge von Raymond & Guttin!

1875

Das Unternehmen wird in der Cours Berriat
113 in Grenoble ansässig

Mit dem erworbenen Vermögen lässt Albert-Pierre Raymond dort 1889 den Wohnsitz der Familie im Jugendstil (100 Jahre später Sitz der Gruppe A.Raymond) und später eine Nachbildung für seinen Sohn Achille im Art-déco-Stil errichten.

1879

Das Unternehmen wird eine SCS
(französische Kommanditgesellschaft)

Raymond & Guttin wählt die Rechtsform des Mitunternehmers, um die Firma zu schützen und dauerhaft zu sichern. Dass sie 2015 immer noch gültig ist, zeigt die Verbundenheit der Familie Raymond mit dem Unternehmertum.

1886

Erfindung des Druckknopfs

Die Handschuhhersteller suchen ein praktischeres System als den Knopf zum Annähen mit Knopfloch, das aber gleichzeitig das Aussehen eines traditionellen Knopfs behalten soll. Albert-Pierre Raymond erfindet den „neuen Knopfverschluss mit Feder“ , den sogenannten Kronenfederdruckknopf. Ein sofortiger und weltweiter Erfolg.

1890

Entstehung der A.Raymond Fabrikation

Alexandre Guttin veräußert seine Anteile an Albert-Pierre Raymond. Diese Veräußerung stellt die Gründung der Firma A.Raymond dar, die ab jetzt ein Familienunternehmen ist.

Dies ist der Beginn einer Reihe von Erben, die alle Unternehmer sein werden und deren Vornamen alle mit dem Buchstaben A beginnen!

1898

Gründung der deutschen Niederlassung in Lörrach (Baden)

Um die geistigen Eigentumsrechte auf die Erfindung des Druckknopfs mit einem Patent zu schützen, wird Achille Raymond mit der Ansiedlung des Unternehmens in Deutschland beauftragt, zusammen mit dem engen Mitarbeiter Louis Molinard, der die deutsche Niederlassung bis 1914 leitet.

1900

Das Unternehmen tritt erfolgreich in das XX. Jahrhundert ein

Großer Preis von Paris bei der Weltausstellung 1900 für die „Figuren“ des Druckknopfs Corozo.

1903

Erfindung des Drehverschlusses

Erste Schritte in der Automobilindustrie mit Verschlüssen und Drehverschlüssen für Karosserie und Sitzbezüge. Der Drehverschluss war die zweite Erfindung mit weltweitem Erfolg.

1913

Tod von Albert-Pierre Raymond

Der Mensch und Unternehmer wird einhellig gewürdigt. Das Unternehmen beschäftigt zu dieser Zeit 400 Mitarbeiter in Grenoble und 50 in Lörrach.

1914

Achille Raymond

Der Industriekapitän
Kriege, wirtschaftliche und soziale Krisen - nichts ist ihm erspart geblieben. Um das Unternehmen zu schützen, diversifiziert er die Produktion und weitet sie auf neue Märkte aus: die Textil- und die Automobilindustrie ...